Der Tortilla-Notstand

Klasse Aktion! Heute gab es mal wieder Burritos oder besser: sollte es mal wieder Burritos geben. Wie üblich haben wir die “Los Amigos” Weizenfladen (gibt’s im Metro) aus der Vorratskammer geholt, um dann festzustellen, dass die vor drei Monaten abgelaufen sind. Der Geruchstest hat dann auch bestätigt, dass mit denen wirklich nicht mehr zu spaßen ist! Was also tun? Sonntags gibt’s halt dann doch nirgends Tortillas zu kaufen. Fleisch und das Kleinzeug für die Füllung war alles schon fertig, also haben wir uns entschlossen, kurzerhand selbst Tortillas herzustellen. Das geht eigentlich gar nicht so schwer, Zutaten zusammenmixen, kneten, kneten und nochmals kneten, eine Viertelstunde ruhen lassen, dünn ausrollen und ohne Fett in einer Pfanne von jeder Seite eine halbe Minute backen. Zum Glück habe ich meine rohe Edelstahlpfanne, die ich normalerweise auch auf dem Grill verwende, damit geht’s prima! Das Ergebnis (siehe Bilder) war dann sooo lecker, dass wir die Dinger in Zukunft nur noch selbst machen werden (und dann auch mal mit Maismehl)!

Hier das Rezept:

  • 400g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Öl
  • Warmes Wasser

Es gibt verschiedene Varianten, manche verwenden Fett (Lard) statt Öl, manche Milch statt Wasser, probiert’s einfach aus! Es lohnt sich!

Die Blasen müssen sein, kann man ruhig auch platt drücken

Die Blasen müssen sein, kann man ruhig auch platt drücken

So sind se dann fertig!

So sind se dann fertig!

,