Salsiccia vom Grill

Eigentlich war ich ja nur beim Italiener, um etwas meiner geliebten Wurst zu kaufen, also das was man gemeinhin als Salami bezeichnet, meistens aber komplett anders heißt. Ist ja aber auch egal, für uns isses halt erstmal eine Art Salami und fertig (die heißen dann Finocchiona, Spianata und so weiter und eine schmeckt besser als die nächste!). Außerdem dann noch ein San Daniele Schinken, verschiedene Käse, Brot, eingelegte Tomaten, Sardellen undwasweißichnoch!

Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn ich also beim Italiener bin, dann bin ich hinterher immer arm und die nächsten Tage mit Essen versorgt. Und da mich die Dame hinter der Theke schon kennt, empfiehlt sie mir auch immer, was sie grade da hat. Heute war das eine frische Salsiccia und da konnte ich nicht widerstehen! Zu erzählen gibt’s hier nicht viel: rauf auf den Grill, essen, zufrieden sein. Doch seht selbst.

, ,