Pizza vom Grill

Ich wollte unbedingt so einen Weber-Pizzastein, damit ich auf dem Performer eine gute Pizza zubereiten kann. Also entweder hab ich es nicht kapiert oder was falsch gemacht, aber alles in allem war das eigentlich eine Enttäuschung. Zugegeben: die Pizza hat fantastisch geschmeckt, war aber auf der Unterseite verbrannt und das obwohl die Temperatur nicht sehr hoch war. Ich kann also eigentlich nur vermuten, dass der Stein eben nicht über die Glut soll, sondern auch indirekt benutzt wird. Wenn man bei einem Pizzabäcker in den Holzofen schaut,wird das Feuer ja auch in der Ecke und nicht darunter gemacht. Ich werde das auf jeden Fall noch einmal wiederholen und dann indirekt probieren. Vielleicht hat einer von euch auch Erfahrung damit und kann diese Erfahrung als Kommentar dazugeben?

Als Alternative zum Stein gibt es auch die Methode des indirekten Grillens ohne Stein und die gefällt mir eigentlich ganz gut und wie man im Film sieht, hat das auch prima funktioniert. Der Teig wird zunächst direkt über der Glut auf einer Seite angebacken, dann wird die gebackene Seite belegt und dann wird die Pizza indirekt fertig gegrillt. Wozu also braucht man dann noch den Stein? Naja, wie auch immer, schaut’s euch an und sagt was dazu.

Und der Satz: “Und wenn ich das so sehe wie es optisch aussieht…” hat doch fast schon Fußballer-Interview-Qualität!

, , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply