Dry-aged Bone-in Rib-Eye im SW Steakhouse in Las Vegas

Auf unserer Reise waren wir unter anderem in Las Vegas. Ich habe zwar fast jeden zweiten Tag gegrillt (siehe zum Beispiel den vorigen Post), aber dennoch wollte ich unbedingt eines der berühmten Steaks in Las Vegas essen.

Meine Nachforschungen haben ergeben, dass das beste wohl im Carnevino im Hotel Palazzo zu bekommen ist, ein Restaurant von Mario Batali, einem der bekanntesten Köche in den USA. In seinem Restaurant gibt es ein dry-aged bone-in Rib-eye, das sie 6-10 Wochen reifen lassen (im Gegensatz zu den 20-30 Tagen, die es normalerweise dauert). Leider ist dieses Ding allerdings nur für zwei Personen zu haben und wiegt etwa 1,2kg und meine Frau wollte nicht mitessen. Die Steigerung ist dann allerdings noch, dass die auf Vorbestellung sogar 6-8 Monate gereiftes Fleisch anbieten. Wahnsinn!

Naja, das wär schon cool gewesen. Schaut mal hier, das ist ein solches Ding vom Carnevino, und hier bereitet er ein solches kleines zu. Er macht das bei 1.600°F, was ungefähr 870°C entspricht. Ich find’s eigentlich nur ziemlich pervers, dass der auch noch erzählt, dass man Bernaise oder sogar A1 draufhauen soll! Das arme Fleisch! Widerlich!

Also musste ich mir was anderes überlegen.

Das Resultat war dann ein Besuch im SW Steakhouse im Wynn Hotel, das konnte ich auch gut zu Fuß erreichen. Die Entfernungen in Las Vegas sind deutlich größer als man meint, der Strip zieht sich immerhin so um die 10km Länge hin!

Ich wurde sehr freundlich empfangen und hatte auch einen schönen Tisch im Freien, aber da es bereits dunkel wurde und ausgerechnet an meinem Tisch kein Licht war, war es mir einfach zu dunkel und so bin ich dann nach drinnen umgezogen. Die Weinkarte hatte dutzende von Weinen, die im vierstelligen Dollar-Bereich angesiedelt, ich habe mir dann einen der offenen Cabernet Sauvignon bestellt, der zwar sehr gut, aber leider mehrere Grad zu warm war.

Da ich nur Steak essen wollte, habe ich einfach vorneweg einen Caesar Salad genommen, der war zwar lecker, aber sicherlich keine Offenbarung. Endlich gab es mal echtes Brot, das war eine Wohltat. Dann kam das Steak und ich muss sagen, es war genial! Ich war vom Geschmack, von der Textur, der Saftigkeit und auch von der Optik begeistert. Für 54 Dollar absolut eine Empfehlung wert! Doch seht selbst im Film (die Qualität ist leider nicht so toll, das Licht war ziemlich mies).

 

, , , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply