Rinderrouladen mit mediterraner Füllung

So langsam kommt ja leider schon wieder der verdammte Winter. Eine gute Sache hat es jedoch: man kocht auch mal wieder Essen, die im Sommer eher nicht so der Bringer sind.

Rouladen kann man ja mit den unterschiedlichsten Zutaten füllen, wir mögen am liebsten was Mediterranes aus getrockneten Tomaten und einem guten Schinken. Was mir an Rouladen normalerweise nicht schmeckt ist, dass sie meistens recht trocken sind. Deshalb wende ich auch bei diesem Gericht eine Low & Slow-Methode an, d. h. ich koche die Dinger sehr lange. Dadurch zerfallen sie und saugen dadurch eine Menge von der Soße auf. Davon abgesehen wird die Soße ja ohnehin durch das lange Kochen erst richtig gut.

Zutaten für die Rouladen sind:

  • 6 Rinderrouladen
  • 6 Scheiben guter Schinken (Parma, San Daniele oder sowas in der Art)
  • 12 getrocknete Tomaten in Öl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin

und für die Soße:

  • Tomatenmark
  • 3 Zwiebeln
  • 1 große Karotte
  • 1 Stück Sellerie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Zweige Thymian
  • Rotwein
  • Fleischbrühe

Dazu habe ich Rotkraut und ein Kartoffelpüree gemacht, zu den Kartoffeln habe ich beim Kochen noch ein großes Stück Sellerie und ein paar Thymianzweige gegeben.

, , ,