Essen bei Freunden


Kochen und/oder Essen mit Freunden macht immer wieder Freude. Gestern waren wir bei Freunden eingeladen und dort hat uns dann ein tolles Menü erwartet. Nach dem kühlen Bier als Vor-Aperitiv gab es dann erst einmal einen trockenen Sherry.

Der erste Gang war eine Zwiebelsuppe, bei diesem herbstlichen Wetter eine wunderbare Idee und auch sehr lecker, natürlich inklusive obligatorischem Weißbrot und Käse. Danach ging es dann mit einer leckeren Avocado mit einer selbst gemachten Senfsauce weiter, wenn ich Senf sehe, lese oder höre, läuft mir sowieso immer das Wasser im Mund zusammen.

Die Krönung des Abends gab es dann als Hauptgericht: das waren Würste aus ausgebeinten Poulardenschenkeln, gerollt mit Salbei und bei 70°C vorsichtig gegart. Das war eine klasse Idee und vor allem verdammt lecker. Die Würste wurden mit Marsalarahm und einem Kartoffelgratin serviert, spitze. Als am Ende noch eine der Würste übrig war, haben wir noch kurz den Baby Q angemacht und das Ding für ein paar Minuten gegrillt, das war dann fast wie eine Art Sous vide-Vorbereitung und Fertigstellung als Grillgericht, das war sensationell.

Dazwischen gab’s noch eine alte Pflaume mit einem Sorbet und schließlich dann eine Art Wilde Hilde, eine Quark-Sahne-Eis-Speise mit Himbeeren.

Nach getaner Arbeit (alles war leer) haben wir uns dann noch einen 2000er Tenute Marchese Antinori reingetan und waren glücklich!

, , , , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply