Risotto alla Milanese – als Beilage oder auch als Hauptgericht

Ein sehr einfaches Essen, bei dem man allerdings ungefähr wissen muss, wie man es zubereitet, ist ein Risotto. Der Klassiker ist das Risotto Milanese, das ich zum Beispiel zum Osso Buco serviere. Für das Osso Buco habe ich ja bereits letztes Jahr einen Film gemacht und gestern einen Artikel dazu geschrieben.

Für das Risotto für 4 Personen benötigt man

  • 250g Rundkornreis (Arborio, z. B. von Oryza)
  • 2 Schalotten
  • 2 Handvoll Parmesan
  • 0,25l Weißwein
  • 0,25l Gemüsebrühe
  • Safran
  • Olivenöl oder Butter

Zur Zubereitung werden die Zwiebeln in Olivenöl oder Butter angedünstet, der Reis dazugegeben und so lange weiter gedünstet, bis er glasig ist. Dann muss man vor allem darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht verdampft, sondern langsam vom Reis aufgenommen wird. Hierzu ist es sinnvoll, die Flüssigkeit nach und nach zuzugeben, und immer wieder einziehen zu lassen. Geht dieser Vorgang zu schnell, wird der Reis außen weich und ist innen noch hart.

Natürlich kann man die Zutaten beliebig variieren, z. B. mit Pilzen oder Meeresfrüchten, das hängt vor allem davon ab, wozu das Risotto gegessen wird (insbesondere wenn es ein Hauptgericht ist). Das Risotto muss auf jeden Fall al dente gekocht sein (auch wenn es optisch sehr cremig aussieht, was so sein muss).

, , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply