Spargel: Variationen und Tests vom Grill

Ich wollte mal Spargel vom Grill ausprobieren. Eigentlich stehen wir vor allem auf weiße Spargel, die es hier bei uns in der Gegend um Karlsruhe in bester Qualität gibt (Bruchsaler, Grabener, usw.). Da ich bisher allerdings noch nie spargel auf dem Grill zubereitet habe, habe ich mich dann entschlossen, einerseits weiße und grüne Spargel zu kaufen und andererseits zwei verschiedene Zubereitungsmethoden auszuprobieren.

Direkt gegrillte Spargel

1. Direkt gegrillt

Normalerweise für mich die richtige Methode. Ich lege die Spargel direkt auf den Grill und lasse sie ein paar Minuten drauf. Ich habe hier wiederum zwei Varianten ausprobiert: a) mit Olivenöl und Vanillesalz und b) mit einer Marinade aus Sojasoße, Knoblauch und Chili bestrichen. Die Spargel haben etwa sechs Minuten benötigt, bis sie fertig waren, danach waren sie noch schön knackig und extrem lecker! Die Sojasoßen-Variante war zwar interessant, der feine Spargelgeschmack geht dabei jedoch flöten, von daher muss man das nicht unbedingt so machen. Zur Zubereitung ist es sinnvoll, wenn man die Spargel in 5er oder 6er-Paketen mit Zahnstochern oder Spießen zusammensteckt, so kann man sie leicht auf den Grill legen und umdrehen.

Weiße Spargel in Folie Grüne Spargel in Folie

2. In Alufolie gegrillt

Eigentlich grille ich ja nix in Alufolie (für die GSVler: Jehova), aber da ich das irgendwo gelesen habe, wollte ich es einfach mal ausprobieren: ich habe also ein paar Stangen in die Folien gepackt, mit Olivenöl übergossen, ein paar Butterstücke draufgepackt und das ganze mit Vanillesalz gewürzt. Leider waren die Dinger dann zu lange auf dem Grill, so dass sie zu weich waren, ich schätze mal, dass so ca. 12 Minuten genügt hätten. Davon abgesehen waren die Spargel jedoch fantastisch! Man merkt, dass es geschmacklich sehr viel bringt, wenn die Spargel nicht im Wasser, sondern im eigenen Saft und dem zugegebenen Fett garen, sie bleiben sehr aromatisch!

 

Mein Fazit:

  • Vanillesalz ist perfekt für Spargel
  • Direkt grillen passt gut zu rustikalen Gerichten
  • In Folie mit den oben genannten Zutaten grillen ist grandios
  • Experimente mit Sojasoße sind sinnlos, zwar mal ganz witzig, aber nix für so ein edles Gemüse

Das Vanillesalz ist von Schuhbeck und das kann man z. B. bei Amazon bestellen:

, , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply