Die Katze, ähh, das Rind im Sack – Côte de Boeuf

Côte de Boeuf im Alupack

Côte de Boeuf im Alupack

Bei einem Kurztrip nach Paris bin ich im Supermarkt auf ein Alupäckchen gestoßen und da weit und breit kein Metzger in Sicht war, habe ich mich getraut, diese Katze im Sack zu kaufen. Irgendwie schüttelt es mich, wenn ich das so sehe (oder genau genommen ja nicht sehe)  und natürlich ist das bei dem Hersteller auch ein Stück Fleisch aus einer Massenproduktion, aber die Steak-Gier hat dann doch gewonnen und ich habe das Ding mitgenommen.

Côte de Boeuf nach dem Auspacken

Côte de Boeuf nach dem Auspacken

Nach dem Auspacken hat sich ein vakuumiertes Steak präsentiert, das auf den ersten Blick gar nicht übel ausgeschaut hat, es hat sich mürb angefühlt und gut gerochen. Der Grillvorgang war einmal Standard, mit Salzflocken bestreut, 2×3 Minuten gegrillt und 5 Minuten ruhen lassen, das Ergebnis war prima und hat auch noch gut geschmeckt. So richtig wohl ist mir trotzdem nicht dabei, das bleibt auch sicher die Ausnahme …

Witzig ist noch, dass auf der Packung für 2-3 Personen und eine Grillzeit von 15-18(!) Minuten steht. So bekommt man einerseits garantiert niemanden satt und kann es andererseits auch garantiert kaputtmachen… 🙂

Côte de Boeuf perfekt gegrillt

Côte de Boeuf perfekt gegrillt

, , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply