Raclette Spezial – So machen wir das

Wir machen schon seit vielen Jahren immer mal wieder Raclette und haben das im Laufe der Jahre für uns immer weiter optimiert. Waren das zu Beginn vor allem immer Kartoffeln und Käse, sind nach und nach weitere Zutaten dazugekommen. Jeder der bei uns schon zum Raclette-Essen eingeladen war, war erst einmal etwas verwundert, was wir da so alles machen, aber die Bewertung war immer top. Dieses gesellige Beisammensein und das stundenlange genießen der Pfännchen und des Weins ist einfach sensationell und jetzt in der kalten Jahreszeit eines der besten Essen.

Wir haben also neben dem Käse (natürlich aus Rohmilch) und guten Kartoffeln als weitere Zutaten Zwiebeln (meisten dreierlei, weiße, rote und Frühlingszwiebeln), Tomaten (am besten die guten italienischen aus der Dose), Gemüse wie Paprika, frische Tomaten, Pilze und verschiedene Wurstsorten, gestern zum Beispiel Speck, gekochter Schinken, Bresaola und Fenchelsalami.

Die Zubereitung funktioniert dann so: Zwiebeln und Butter ins Pfännchen und auf dem Ofen andünsten, dann je nach Geschmack von den passierten Tomaten dazu, ein wenig einkochen lassen und dann nach Vorliebe das jeweilige Gemüse und die Wurst drauflegen, unten in den Ofen stellen und wenn das alles etwas angebrutzelt ist, den Käse drauf und überbacken. Wenn dann schließlich auch der Käse fertig geschmolzen ist und braune Blasen wirft, ab auf die kleingeschnittenen Kartoffeln damit und dann nur noch genießen!

Zwiebelsortiment

Zwiebelsortiment

Passierte Tomaten

Passierte Tomaten

Bresaola und Salami

Bresaola und Salami

Raclette-Käse aus Rohmilch

Raclette-Käse aus Rohmilch

Das geniale Raclette

Das geniale Raclette

, , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply