Gemüse aus Treviso – Radicchio, Artischocken, Zucchiniblüten

Auf einer Geschäftsreise nach Treviso, Italien (in der Nähe von Venedig) haben wir letzte Woche die Chance genutzt und noch zwei Tage Urlaub drangehängt. Auch wenn das Wetter nicht so besonders und vor allem ziemlich kalt war, ist das ein sehenswerter Ort. Mittelalterlicher Stadtkern, schöne Häuser, gute Restaurants. Ich hoffe, bald wieder hier zu sein (was implizit bedeuten würde, dass wir dort ein neues Projekt hätten).

Beim Essengehen und auf dem Markt haben wir den Radicchio di Treviso kennengelernt, der ganz anders schmeckt als der hier bei uns bekannte Radicchio. Ich erinnere mich, dass ich schon vor vielen Jahren mal ein Rezept Nudeln in Radicchiorahm gekocht habe und das war damals gut, aber – weil wir Radicchio hier in erster Linie als Salat essen – ist das wieder in Vergessenheit geraten. Da diese Treviso-Version jedoch auch als Gemüse gegessen wird, haben wir natürlich am Tag unserer Abfahrt noch eine Einkaufstour auf dem Markt gemacht und zwei Kilo davon und außerdem noch ein paar Artischocken und Zucchinblüten mitgenommen.

Abends zu Hause angekommen war das unser Essen, also Pasta mit Radicchio. Davon gibt’s jetzt hier die Bilder. Die anderen kommen nächste Woche. Die Zubereitung des Radicchio läuft wie folgt:

  • Radicchio der Länge nach vierteln
  • Mit den Schnittflächen nach oben in eine Form legen, Olivenöl und Salzen drüber
  • Bei 150°C im Ofen für 10-15 Minuten backen
  • In Stücke schneiden
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
  • Kleingeschnittene Zwiebeln und Knoblauch andünsten
  • Mit Weißwein ablöschen
  • Radicchio und eine Handvoll geriebenen Parmesan dazu, einmal umrühren
  • Pasta dazu
  • Fertig!
Radicchio di Treviso

Radicchio di Treviso

Radicchio geviertelt

Radicchio geviertelt

Radicchio gebacken

Radicchio gebacken

Radicchio in Stücke geschnitten

Radicchio in Stücke geschnitten

Pasta mit Radicchio

Pasta mit Radicchio

Und jetzt noch zwei witzige Anekdoten:

1. Ich kannte vor dieser Reise Treviso nicht.

Auf der Heimfahrt haben wir uns zum Zeitvertreib ein Hörbuch angehört: Die Begnadigung von John Grisham. Der Protagonist wird nach Treviso gebracht und Treviso wird in diesem Buch ausführlich beschrieben. Ist doch verrückt?!?

2. Ich kannte vor dieser Reise diesen Radicchio nicht.

Kaum wieder zu Hause lese ich einen Artikel von Arthurs Tochter über diesen Radicchio, den sie grade veröffentlich hat. Auch verrückt!

 

, , , , , ,

2 Responses to “Gemüse aus Treviso – Radicchio, Artischocken, Zucchiniblüten”

  1. Arthurs Tochter 2012-02-23 at 13:11 #

    ja verrückt das alles! 🙂
    Und das Buch kenne ich auch!

    Radicchio mit Pasta ist herrlich. Noch ein wenig Birne dazu, etwas Gorgonzola… *hach

  2. sven 2012-02-23 at 21:46 #

    Ja, jetzt muss ich nur noch meine Frau dazu bringen, auch Gorgonzola zu mögen, aber ich glaube, das wird in diesem Leben nix mehr und ich muss weiterhin immer zwei verschiedene Portionen zubereiten…

Leave a Reply