Drei Jahre Disturbed Cooking!

Heute ist Disturbed Cooking drei Jahre alt. Kaum zu glauben, dass ich diesen Blog jetzt schon wieder so lange betreibe. Es ist also an der Zeit mal ein wenig auf die wichtigsten Stationen zurückzuschauen.

Begonnen habe ich das ganze ja eigentlich erst einmal nur, weil ich das ganze Zeug hier lernen wollte, also Blogging (das habe ich schon vorher mehrfach zu verschiedenen Themen begonnen, aber dann immer wieder aufgehört), Videos filmen und schneiden, YouTube, Twitter, Facebook und so weiter. Da der Blog – und vor allem die Videos – im Laufe der Zeit immer erfolgreicher geworden sind, ist das mittlerweile eine coole Sache über die ich viele neue Leute kennengelernt, sehr viel Spaß und tolle Erlebnisse hatte und vor allem hat es meine gesamte Einstellung zu Essen, Lebensmittel, usw. verändert. Das ist das beeindruckendste, wenn ich den Werdegang von DC anschaue. Ich habe schon seit sehr vielen Jahren großen Wert auf gute Produkte, Zutaten und deren Herkunft gelegt, aber so richtig bewusst ist mir das erst in den letzten drei  Jahren geworden.

Also, schauen wir mal, was da so alles war:

  • 23.06.2009 – Der Blog geht online
  • 28.06.2009 – Das erste Video geht online, das eigentlicih schon das zweite ist – das Beer Butt Chicken
  • 03.10.2010 – Das erste dokumentierte dry-aged Steak (Achtung, bald kommt ein neues Projekt, da könnt ihr euch freuen!)
  • 23.10.2010 – Ich lerne Taural von BlackforestBBQ.tv kennen und wir veranstalten das erste gemeinsame Event
  • 02.12.2010 – Die DisturbedCooking Facebook-Fanseite bekommt nach den 25 ersten Likes eine eigene Adresse
  • 13.03.2011 – Das zweite BlackforestBBQ und Disturbed Cooking Event Im Zeichen des Rindes mit der Metzgerei Sack.
  • 03.04.2011 – Das DisturbedCooking-Logo wurde von Ralf von astrals.net gestaltet
  • 15.04.2011 – Mein bisher erfolgreichstes Video geht online. Jetzt im Moment hat der Film bereits 60.184 Views
  • 14.05.2011 – Der DisturbedCooking-Spreadshirt-Shop mit T-Shirts usw. wird eröffnet
  • 16.06.2011 – Teilnahme am Offlinetreffen bei Jack the Ribber, das drei Tage Hammer-Event
  • 23.09.2011 – Kleines Offline-Treffen Jetzt wird’s Wild! bei DC
  • 03.02.2012 – Das neue Website-Design geht online
  • 23.06.2012 – Drei Jahre Disturbed Cooking

Das waren schon einige Meilensteine, hier noch ein wenig Statistik:

  • 200 Artikel
  • 73 Videos
  • 200 tägliche Leser
  • 855 Abonnenten bei YouTube
  • 474.866 Views
  • 373 Like bei Facebook

Vielen Dank an alle Leser, Abonnenten, Fans, Freunde!

In den nächsten Tagen werde ich einige Highlights noch ein wenig ausführlicher beleuchten, das sind ein paar Interessante Sachen dabei…

 

, , ,

5 Responses to “Drei Jahre Disturbed Cooking!”

  1. padrone 2012-07-06 at 10:51 #

    Lieber Sven,

    mach weiter so! Verfolge seit 04/2012 alle Deine Tastaturbewegungen. Den Rückstand seit 06/2009 habe ich fast drin ;-)

  2. sven 2012-07-07 at 16:11 #

    Hahaha, cool! Vielen Dank für das Lob!

  3. Markus 2012-09-08 at 08:11 #

    Sven, ich gratuliere Dir zu Deinem Jubiläum und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und guten Appetit! “Disturbed Cooking” ist echt Klasse! Wie sich zeigt, teilen wir also nicht nur den Hang zur Informatik und Qualität, sondern auch zu gutem Essen. Wobei… *mein* Blog sich eher als abschreckende Warnung vor dem anderen Ende des gastronomischen Spektrums versteht… http://fertigmampf.wordpress.com

    Herzliche Grüße
    Markus aus Pforzheim

  4. sven 2012-09-08 at 09:43 #

    Danke für das Lob! Wenn ich sehe, was du dir da antust, mache ich mir große Sorgen wegen deiner Gesundheit! :D

  5. Markus 2012-09-08 at 22:12 #

    bzgl. Gesundheit: …einer muss es sich ja antun, um der sogenannten “Nahrungsmittelindustrie” klarzumachen, dass Beschriftungen wie “Schmeckt wie frisch gekocht” einfach nur noch dreist sind, und eine ganze Reihe der “gesundheitlich unbedenklichen” Zutaten nicht wirklich zum Wohlergehen des Verzehrenden beitragen. Tatsächlich aber haben die relativ langen Pausen zwischen den einzelnen Tests durchaus Gründe, die mit der Sicherheit der Probanden zu tun haben… ;-)

Leave a Reply