Dry-aged Ribeye-Steaks in der Metzgerei Brath in Karlsruhe

Im dritten Teil der kleinen Metzgerei-Brath-Serie wollten wir als Belohnung für unsere Arbeit vom parierten Rinderrücken natürlich eine kleine Verkostung machen. Wir haben uns also zwei Steaks abgeschnitten (zwei Scheiben, die es würdig sind, Steaks genannt zu werden) und in der Pfanne gebraten. In der Metzgerei ist es nicht möglich einen Grill aufzubauen, aber bei so genialem Fleisch ist es auch nicht immer zwingend notwendig einen Grill zu verwenden. Es fehlen dann zwar die Röstaromen, aber wenn man meine Standard-Zubereitungsmethode verwendet, die du in fast allen meinen Steak-Filmen sehen kannst  (die auch Heikos Methode ist), wird das dennoch fantastisch.

Zwei nette Steaks

Zwei nette Steaks

Die beiden Steaks waren super-saftig und ein Aroma, das einfach unvergleichlich ist. Wie auch schon in meinen Fleischreifungstests bewiesen, ist dry-aged Fleisch einfach das beste in Qualität und Geschmack!

Aufschnitt

Aufschnitt

, , , , , ,

2 Responses to “Dry-aged Ribeye-Steaks in der Metzgerei Brath in Karlsruhe”

  1. Steakmaster 2013-01-05 at 16:05 #

    Bei den beiden Steaks muss ich an den Spruch denken:

    “Alles unter 400 Gramm ist Carpaccio”

  2. sven 2013-01-06 at 13:19 #

    So ist das auch! 😀

Leave a Reply