Char Siu – BBQ Pork – 叉燒 – Chinese Barbeque

Char Siu

Char Siu

Im Moment grillen gerade eine ganze Menge Leute ein Char Siu (叉燒), das chinesische BBQ Pork, das es zum Beispiel in Hong Kong mehr oder weniger an jeder Straßenecke zu kaufen gibt. Mir hat das bei meinen Besuchen in Hong Kong immer schon sehr gut geschmeckt, ich habe nur nie dran gedacht, das auch mal selbst zu machen. Als aber neulich unsere Tochter – die für ein Jahr in Hong Kong gelebt hat – mir aml wieder von Char Siu gesprochen hat und dass das eines ihrer absoluten Lieblingsgerichte war, dachte ich mir, dass ich das auf jeden Fall mal machen muss. Witzigerweise haben in den letzten Wochen einige Videogriller auch eines gemacht (z. B. Pitmaster X).

Da ich natürlich eine scharfe Kritikerin hier sitzen habe, war es dann eine schwierige Aufgabe, das beste Rezept zu finden und ich habe viele Blogs, Rezeptsammlungen, usw. durchsucht, bin dann aber bei YouTube bei TheArtOfCooking hängengeblieben, das hat mich am meisten überzeugt (übrigens auch, wie er das Fleisch zerteilt!).

Die Fleischqualität ist für mich logischerweise wie immer ein sehr wichtiger Faktor und nach mehreren Diskussionen hat sich Heiko Brath dann dafür entschieden, mir einen unteren Hals vom Schwäbisch-hällischen zu schneiden und wie man im Film schöne sehen kann, war das eine perfekte Idee (obwohl ich glaube ich demnächst mal ein Char Siu aus einem Bauch machen werde!). Das Rezept, das im Video präsentiert wird, habe ich noch ein wenig modifiziert, aber im großen und ganzen so verwendet.

Erste Marinade

  • 4 EL weißer Zucker
  • 40ml Reiswein
  • 20 ml Rosenwasser

Zweite Marinade

  • 80ml Sojasauce
  • 1 EL Hoisin Sauce
  • 1 EL Oystersauce
  • 1 EL Black Bean Sauce
  • 1 EL dunkle Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL weißer Pfeffer
  • 2 TL 5-Gewürze-Pulver
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2-3 Knoblauchzehen

Glaze

  • Wasser
  • 2 EL Honig
  • 2 EL brauner Zucker

Die Zubereitung kannst du dir im Video anschauen, ich habe mich dafür entschieden, das Stück auf dem Drehspieß zu machen, das war eine gute Idee, weil gerade das regelmäßige Einpinseln sehr praktisch ist, weil sich das Fleisch langsam dreht. Auch die Temperaturregelung ist einfach und ich habe das Stück bei ca. 120° zubereitet, dadurch hat es dann ca. 1:15 Stunden gedauert, bis es fertig war (KT = 72°C). Das Ergebnis war genial, der Duft war so typisch, dass wir es sofort erkannt haben, das Fleisch sehr saftig und der Rand eine herrliche süß-scharf-würzige Kombination von ganz vielen Aromen.

Das einzige Thema, was mich jetzt hierbei noch beschäftigt ist, dass ich gutes Fleisch kaufe, Honig vom Imker, Trade-Fair-Zucker und Bioknoblauch und -Ingwer verwende und dann diese ganzen chinesischen Saucen verwende. Gibt’s da sinnvolle Alternativen? Das würde mich wirklich mal interessieren!

, , , , , , , , ,

5 Responses to “Char Siu – BBQ Pork – 叉燒 – Chinese Barbeque”

    Error thrown

    Call to undefined function ereg_replace()