Wie geht’s weiter?

dc.logo.300x300Viele von euch haben sich (oder auch mich) in den letzten Monaten gefragt, was denn los sei, warum es keine Videos mehr gibt und wie es mit Disturbed Cooking weitergeht. Wie der ein oder andere sicherlich durch meine Kommentare oder Antworten mitbekommen hat, konnte die Telekom uns nach unserem Umzug im November 2014 bis zum Juli 2015 keinen funktionierenden DSL-Anschluss bereitstellen. Durch diese von außen verordnete Zwangspause und zusätzlich auch die viele Arbeit im und um das neu gebaute Haus hatte ich natürlich viel Zeit zum Nachdenken.

Ich hatte ohnehin schon seit längerer Zeit das Gefühl, dass die Luft ziemlich raus ist. Außerdem hatte und habe ich kein Interesse mich und meinen Blog zu kommerzialisieren, was durch ständige Anfragen aus allen Richtungen zwar möglich wäre, aber überhaupt nicht mein Ziel ist. Darüber hinaus hat sich auch die Zahl der wirklich guten Video-Grill- und Kochblogs deutlich erhöht, die vor allem auch durch Kontinuität und eine gute Zielgruppenorientierung die jeweilig interessierten Zuseher sehr gut bedienen. Das fiel mir ohnehin immer schwer, da ich nie geplant habe, was als nächstes kommt, sondern ich heute dies und morgen jenes gegrillt oder gekocht habe.

Als ich dann auch noch auf das Übelste beschimpft wurde, dass ich keine Filme mehr veröffentliche, hat sich dann nach und nach herauskristallisiert, dass ich so nicht mehr weitermachen möchte. Ich bin bestimmt nicht empfindlich was Beleidigungen angeht und rege mich auch nicht darüber auf, aber dass Menschen im Schutze ihrer Anonymität ein solches Repertoire an Schimpfwörtern ausstoßen können (bei einer solch unwichtigen Sache!), hätte ich nicht erwartet. Und das habe ich definitiv nicht nötig.

Ein weiteres persönliches Thema ist der deutliche Rückgang meines Fleischkonsums. Durch die intensive Beschäftigung mit dem Thema Fleisch, den Produzentenbesuchen, den Kochkursen, bei denen ich auch Hintergrundwissen zu Fleisch vermittelt habe sowie den Erfahrungen aus meinem Umfeld, war mir klar, dass sich auch hier früher oder später etwas ändern muss (dazu später mehr).

Andererseits gibt es auch unzählige positive Kommentare und Zuschriften von Fans meiner Filme, die wirklich traurig sind, dass es kein neues Futter gibt (im wahrsten Sinne des Wortes!) und mir immer wieder größtes Lob ausgesprochen haben. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken und bin begeistert über die Treue und das tolle Feedback.

Ich werde Disturbed Cooking nicht sterben lassen, aber ich werde auch nicht wieder die kontinuierliche Produktion von Filmen aufnehmen. Ich werde sicherlich immer mal wieder zwischendurch was schreiben und auch hin und wieder mal einen Film produzieren, insbesondere dann, wenn mir etwas Neues und Interessantes über den Weg läuft. Aktuelles gibt’s wie immer auf der DC-Facebook-Seite.

In den (geschätzten) nächsten zwei Jahren werde ich mich aber in erster Linie auf mein neues Projekt konzentrieren, das aus den oben ausgeführten und verschiedenen anderen Überlegungen heraus entstanden ist, und das in Kürze online gehen wird. Die Videos, die dabei entstehen, werden ich im DC-Videochannel veröffentlichen, so dass es zumindest wieder etwas neues anzuschauen gibt. Ich freue mich jetzt schon auf dein Feedback!

,

5 Responses to “Wie geht’s weiter?”

    Error thrown

    Call to undefined function ereg_replace()